Login

Login




Passwort vergessen?
.

 

Mitmachen und Mitglied werden

 


 

Atomausstieg selber machen

 


 

Grüne Emanzipatorische Linke

 

Grüne - Linke

Sozial, ökologisch, basisdemokratisch, gewaltfrei

 


 

Datenschutz ist Bürgerrecht

 

Überwachungsstaat

verhindern -

Datenschutz ist Bürgerrecht

 

.

Eike Hallitzky zum Landesbank-Debakel zu Gast in Coburg

Eike1

3,7 Milliarden Bayerische Euro hat die Staatsregierung im Ofen verräuchert.

 

 

Der Grüne Landtagsabgeordnete Eike Hallitzky kam nach Coburg, um ausführlich vom Desaster rund um die bayerische Landesbank zu berichten. Besonders in der Affäre um die österreichische Skandalbank HGAA hat Eike einiges ans Licht befördert.

 

Die Veranstaltung fand statt:

 

Montag, 11.01.2009, 19:30 Uhr im Münchner Hofbräu, Kleine Schwemme, Kleine Johannisgasse, Coburg

 


 

Zum Thema:

 

Die Grünen im Bayerischen Landtag halten den Rücktritt von Sparkassen-Chef Naser für längst überfällig. „Es ist höchste Zeit, dass der Mann, der wie Pattex an seinen präsidialen Annehmlichkeiten klebte, endlich zurückgetreten ist", erklärt der finanzpolitische Sprecher Eike Hallitzky, der die Grünen in der Parlamentarischen BayernLB-Kommission vertritt. „Die Sparkassen müssen nun für das gerade stehen, was Naser, der damals Vorsitzender des Verwaltungsrats der BayernLB war, mit verbockt hat." Außer rund 200 Millionen Wertverlust allein aus dem HGAA-Geschäft drohten den Sparkassen weitere Verluste bei den stillen Einlagen in noch unbekannter Höhe. „Beim BayernLB-Debakel ist offensichtlich immer noch nicht das Ende der Fahnenstange erreicht. Damit rücken alle damals für den Kauf Verantwortlichen der ersten Reihe wieder in den Fokus", erklärt Eike Hallitzky. Dazu gehöre vor allem der damalige Ministerpräsident Stoiber, der in seinem Größenwahn die Bayerische Landesbank gerne als Gobal Player gesehen hätte und darum deren Expansion aktiv förderte. „Noch im Sommer 2007 hatte Stoiber persönlich bei der kroatischen Regierung interveniert, um den HGAA-Kauf schnellstmöglichst durchzudrücken. Zu diesem Zeitpunkt lagen die Risiken schon auf der Hand, Stoibers Betreiben war deshalb völlig unverantwortlich."

 


 

Zu unserem MdL Eike Hallitzky:

 

Eike Hallitzky kennt sich mit wirtschaftlichen Fragen auf allen Ebenen bestens aus, egal ob Makro- oder Mikroökonomie:Eike2

als Diplom-Volkswirt, langjähriger wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Uni Passau und Hausmann mit drei Kindern. Der finanzpolitische Sprecher ist Mitglied im Haushaltsausschuss des Landtags und in der auf Betreiben der Grünen errichteten Kommission, die die Bayerische Landesbank wieder in die Spur bringen muss, um den Schaden für die SteuerzahlerInnen möglichst gering zu halten.

Im Landtag hält er die grüne Fahne Niederbayerns hoch. Ob Donauausbau oder die AKWs Temelin und Isar, ob Nationalpark Bayerischer Wald oder die Unterversorgungdes ländlichen Niederbayerns mit Daten-Highways - das Land zwischen Bayerischem Wald und Landshut, zwischen Inn und Hallertau braucht mehr denn je eine klare und starke grüne Opposition.

Dieser Artikel wurde bereits 9297 mal angesehen.



.