Login

Login




Passwort vergessen?
.

 

Mitmachen und Mitglied werden

 


 

Atomausstieg selber machen

 


 

Grüne Emanzipatorische Linke

 

Grüne - Linke

Sozial, ökologisch, basisdemokratisch, gewaltfrei

 


 

Datenschutz ist Bürgerrecht

 

Überwachungsstaat

verhindern -

Datenschutz ist Bürgerrecht

 

.

Verantwortung für morgen – Klima- und Naturschutz als Aufgabe für jede/n

 

Der globale Klimaschutz beginnt vor Ort, daher möchten wir Grüne kommunal das gestalten, was kommunal möglich ist.

Uns geht es darum, Klima- und Naturschutz als eigenständige Aufgabe zu verstehen und nicht länger anderen Belangen unterzuordnen. Dies erfordert ein Umdenken auf politischer und Verwaltungsebene. Wir setzen uns daher dafür ein, dass …

 

  • … klare Prioritäten beim Sparen und Geldausgeben gesetzt werden: für Klimaschutz, Bildung und Soziales, gegen unnötige Bau- und Prestigeprojekte.
  • ... der Bau- und Umweltsenat wieder in einen Bausenat und einen Umweltsenat getrennt wird, damit die Belange der Umwelt wieder das nötige Gewicht bekommen, das ihnen zusteht.
  • … wieder ein Umweltbeauftragter eingesetzt wird und diese Stelle in vollem Umfang den Aufgaben Klima- und Naturschutz zu Gute kommt.
  • … eine Stabsstelle Umwelt eingerichtet wird, welche für die Umsetzung eines Klimaschutzkonzeptes zuständig ist. Dafür werden entsprechende Haushaltsgelder vorgesehen.


Energieversorgung findet kommunal statt, dezentrale Lösungen sind dem Ferntransport von Energie vorzuziehen. Wir werden daher …

 

  • … im Aufsichtsrat der SÜC mitwirken und dafür eintreten, dass die SÜC mittelfristig 100 % Strom aus erneuerbaren Energiequellen anbietet. Das langfristige Ziel wäre für Coburg eine vollständige E-Autarkie. Dazu sind regionale Lösungen zu prüfen, z.B. ein Bürger/innen-Windpark (evtl. auf den Langen Bergen).
  • … Projekte zu alternativer Energieversorgung anstoßen, z.B. eine Biogasanlage zur Verwendung von Grüngut aus Grünflächenamt und CEB;  Anlagen zur Kraftwärmekopplung bzw. Blockheizkraftwerke mit der Wohnbau, etc.
  • … anstoßen, dass eine Braune Tonne für Abfälle eingeführt wird, die in der Biogasanlage zur Energieerzeugung verwertet werden können.
  • … dafür eintreten, stillgelegte Wasserkraftwerke im Stadtgebiet durch technische Beratung und zinsgünstige Kredite (z.B. „ruhende" Wasser- und Mühlenrechte im Stadtteil Neuses) wieder in Betrieb zu nehmen um Energie zu produzieren.


Neben der Erzeugung von Energie ist uns eine sinnvolle Verwendung und generell eine Einsparung von Energie wichtig. Daher werden wir uns dafür einsetzen, dass …

 

  • … die SÜC ein Tarifsystem entwickelt, das Strom- und Energiesparen belohnt.
    … die Stadt Coburg die energetische Sanierung von Gebäuden in unserer Stadt, vor allem bei Altbauten, finanziell unterstützt.
  • … städtische Gebäude nach neuesten Standards energetisch saniert werden. Die Stadt Coburg hat in dieser Hinsicht eine Vorbildfunktion.
  • …  Dach- und Fassadenbegrünungen an städtischen Gebäuden zur Verbesserung der Wärmedämmung in Betracht gezogen werden.
  • … bei der Aufstellung der Bauleitplanung auf Energieeffizienz und Energieeinsparung und Regenwassernutzung geachtet wird und Kriterien dazu festgeschrieben werden.


Neben dem Klimaschutz ist uns auch der unmittelbare Naturschutz und der verantwortungsvolle Umgang mit der Natur wichtig. Hier kann vor Ort viel getan werden. Wir möchten, dass …

 

  • …  Kleingärtner/innen in der Stadt, die ökologisch orientiert ihre Flächen betreuen und bewirtschaften, durch niedrige Pachtbeträge unterstützt werden.
  • … städtische Grünflächen erhalten und naturnah gepflegt werden und dabei die Bepflanzung  mit heimischen Sträuchern und Bäumen stattfindet.
  • … wo es möglich ist, versiegelte Flächen rückgebaut werden, um eine Rückführung des Oberflächenwassers zum Grundwasser zur ermöglichen.

Dieser Artikel wurde bereits 56387 mal angesehen.



.