Stadtratsantrag – Autofreier Sonntag in einem Teil der Innenstadt

Der Stadtrat zu Coburg möge einen autofreien Sonntag pro Monat im Bereich von der Fußgängerampel Höhe Ehrenburg/Obere Anlage, an der Ehrenburg vorbei, die Steingasse entlang bis zum Bürglassschlösschen ab dem Frühjahr (März) 2022 beschließen und die Stadtverwaltung mit der Umsetzung beauftragen. Der erste Sonntag im Monat soll in der Zeit von 07:00 Uhr bis 22:00 Uhr in diesem Gebiet vom motorisierten Individualverkehr ausgenommen werden.

Pressemitteilung Reaktivierung der Werratalbahn 28.07.2021

28.7.21, von Kevin Klüglein für den Vorstand
Der Abschnitt zwischen dem thüringischen Eisfeld und dem bayerischen Coburg muss bald wieder per Bahn zurückgelegt werden können, da sind sich Katrin Göring-Eckardt und Johannes Wagner einig. Bei einer Radtour entlang der alten Bahnstrecke zwischen Neukirchen im Lautertal und Eisfeld bekräftigten sie ihre Absicht, Bahn und Bund in die Pflicht zu nehmen.

Pressemitteilung Reaktivierung der Werratalbahn 21.07.2021

21.7.21, von Kevin Klüglein für den Vorstand
Die Bahnlücke zwischen Eisfeld und Coburg muss so schnell wie möglich geschlossen werden, da sind sich die Grünen in Thüringen und Bayern einig. Der Streckenabschnitt kann viele thüringische Pendler*innen schnell und bequem nach Coburg befördern und spielt auch für den Güterverkehr eine wichtige Rolle.

Pressemitteilung Messung der Luftqualität 15.07.2021

15.7.21, von Kevin Klüglein für den Vorstand
Wie steht es um die Luftbelastung in Coburg, etwa entlang der B4 , auf der täglich mehrere zehntausend Fahrzeuge unterwegs sind, oder andere viel befahrene Strecken in Coburg? Um das wissenschaftlich zu analysieren, suchen die Grünen im Coburger Stadtgebiet Freiwillige, die einen Platz zur Stickstoffdioxid (NO2)-Messung zur Verfügung stellen.

Verkehrsversuch Tempo 30 – Antrag zur Stadtratssitzung

4.12.2020, von: Ina Sinterhauf
Der Stadtrat zu Coburg möge beschließen: Die Stadt Coburg bewirbt sich in Abstimmung mit den übergeordneten Verkehrsplanungsstellen um die Teilnahme an einem Verkehrsversuch „flächendeckende Einführung von Tempo-30 in der Stadt“. Im Rahmen dieses Versuchs ist es möglich, Anordnungen generell und unabhängig vom Nachweis einer besonderen örtlichen Gefahrenlage zu erlassen (§ 45 Abs. 1 Satz 2 Nr. 6 der StVO).