Login

Login




Passwort vergessen?
.

 

Mitmachen und Mitglied werden

 


 

Atomausstieg selber machen

 


 

Grüne Emanzipatorische Linke

 

Grüne - Linke

Sozial, ökologisch, basisdemokratisch, gewaltfrei

 


 

Datenschutz ist Bürgerrecht

 

Überwachungsstaat

verhindern -

Datenschutz ist Bürgerrecht

 

.

Buntes Coburg – Vielfalt und soziale Werte in unserer Stadt

 

Auch Coburg lebt im Zeichen des Wandels – und wir müssen uns mit "wandeln". Die Gesellschaft wird bunter, und wir Grüne wollen diese Entwicklung positiv aufgreifen.

 

Endlich sind der Gedanke und das Ziel der „ Inklusion “ in unseren Köpfen angekommen. Nun gilt es, diese auch Schritt für Schritt in unseren Alltag einfließen zu lassen. Daher werden wir Coburger Grüne …

 

  • ... einen unabhängigen Behindertenbeirat ("Nichts über uns ohne uns!") einberufen.
  • ... Menschen mit Behinderung einen uneingeschränkten Zugang zu allen Bereichen des städtischen Lebens verschaffen (z. B. der erleichterte Zugang zu städtischen Gebäuden, zu Freizeit und Kultur).

 

Die Coburger Bevölkerung wird – wie in ganz Deutschland – immer älter. Damit unsere Stadt auch für Senior/innen ein beliebter Wohnort bleibt, werden wir Coburger Grüne dafür Sorge tragen, dass…

 

  • ... pflegebedürftige alte Menschen in der Altenhilfeplanung vertreten sind -  schließlich geht es um sie.
  • ... unser Coburger Krankenhaus erhalten und die hiesige Ärztedichte erhöht werden kann (niedrige Mieten für Arztpraxen in Häusern der Wohnbau).
  • ... die geriatrische Versorgung und Rehabilitation vorangetrieben wird.

 

Nicht nur die Innenstadt von Coburg ist bunt. Auch in unseren Stadtteilen brauchen wir Vielfalt und gemeinschaftliches Leben. Dies wollen wir fördern und erhalten, indem wir Coburger Grüne uns dafür einsetzen, dass …

 

  • ...  Stadtteilzentren geschaffen werden und erhalten bleiben, Ideen der Bürger/innen und ihr Engagement aufgenommen werden (z. B. in Beiersdorf der Ortsmittelpunkt „Sommerwiese“).
  • ... die Grundschulen und Kindergärten in den Stadtteilen belassen werden.
  • ... die " Soziale Stadt Wüstenahorn " zusammen mit der Regierung realisiert wird, insbesondere das Bürgerhaus.

 

Coburg hat leider eine traurige und unfassbare "braune" Geschichte. Damit so etwas sich nie wiederholen wird, werden wir Coburger Grüne …

 

  • ... ein klares Bekenntnis der Stadt „ gegen Rechts “ leben.
  • ... Bürger/innen frühzeitig informieren, wenn Nazi-Veranstaltungen geplant sind.
  • ... von Seiten der Stadtverwaltung klare Kante gegen Rechts zeigen und Anfragen von rechten Gruppen "kreativ" bearbeiten.

Der Coburger Convent (CC) hat in Coburg eine lange Tradition. Wir Grüne werden …

 

  • ... den CC offensiv bitten, Änderungen an seinem Programm vorzunehmen. So ist vor allem der nächtliche Fackelzug mit anschließender Kundgebung am Marktplatz abzuschaffen, denn Neonazis nehmen dies zum Anlass sich zu versammeln.
  • ... dem CC keine kostenfreien städtischen Unterkünfte mehr anbieten.

 

Die Stadt Coburg ist kein Wirtschaftsunternehmen, das Gewinne erzielen und maximieren muss. Wir haben eine Verantwortung gegenüber unseren Bürger/innen. Auch und gerade für die, die Hilfe benötigen und finanziell schlechter gestellt sind. Die Coburger Grünen werden deshalb …

 

  • ... die Pauschalen für Mietkosten den realen Preissteigerungen anpassen (im Bereich ALG II, Wohngeld, …).
  • ...Gelder im Bereich Soziales nicht der  Sparkommission opfern.
  • ... dafür sorgen, dass die Wohnbau ausreichend günstige Mietwohnungen vorhält und nicht an Privatinvestor/innen verkauft.
  • ... die Einführung einer städtischen Mietpreisbremse vorantreiben.

 

Coburg ist eine „gefühlte Großstadt“. Dazu trägt das reiche Kulturangebot bei. Dieses ist auch den Coburger Grünen wichtig. So werden wir …

 

  • ... das Landestheater als 3-Sparten-Haus erhalten und zusammen mit dem Freistaat nach geklärter Finanzierung sanieren.
  • ... die Alternativkultur auf dem BGS-Gelände weiterhin fördern (Crossart e. V. & Co.).

 

Coburg nimmt Flüchtlinge auf, die aus gutem Grund ihr Land, ihre Heimat, ihre Familie verlassen mussten.  Damit sie sich in Coburg freundlich und würdig aufgenommen fühlen, werden wir Grüne die Lebensbedingungen, die in der Hand der Kommune liegen, menschenwürdiger gestalten und respektvoller mit Asylbewerbern umgehen.

 


 

Kinder und Jugendliche sind unsere Zukunft. sie wachsen in eine sich stetig verändernde Welt hinein. Hier kann die Stadt einen wertvollen Beitrag leisten und Kinder, Jugendliche und deren Umfeld unterstützen. Die Coburger Grünen werden daher …

 

  • ... Kinderkrippen- und Kindergartenplätze weiter ausbauen.
  • ... die Betreuungszeiten in den KiTas bedarfsgerecht erweitern.
  • ... die Frage des Kinderhauses so beantworten, dass deutlich wird: Kinder stehen bei uns im Mittelpunkt und sind keine Randerscheinung.
  • ... "gerechte" Schulhaushalte einführen.
  • ... mehr Sozialarbeiter/innen (auch mit Migrationshintergrund) an allen Coburger Schulen – auch den Grundschulen – einsetzen.
  • ... der Jugend Coburgs Zeit, Raum und eine Stimme geben: das JUZ erweitern, indem ein größerer Versammlungsraum gebaut wird; sie am Prozess der Kinder- und Jugendhilfeplanung der Stadt beteiligen, den MOB wieder einführen, ein Jugendparlament einrichten und mit angemessenem Budget ausstatten, um eigene Projekte umsetzen zu können.

 


 

Dieser Artikel wurde bereits 9891 mal angesehen.



.