Login

Login




Passwort vergessen?
.

 

Mitmachen und Mitglied werden

 


 

Atomausstieg selber machen

 


 

Grüne Emanzipatorische Linke

 

Grüne - Linke

Sozial, ökologisch, basisdemokratisch, gewaltfrei

 


 

Datenschutz ist Bürgerrecht

 

Überwachungsstaat

verhindern -

Datenschutz ist Bürgerrecht

 

.

Anti-Rechts-Bündnis gegründet

Regenbogenfahne

Pressemitteilung des neuen Bündnisses

 

 

Am 01.12.2009 trafen sich Vertreter_innen verschiedener politischer Gruppen, Organisationen, Parteien, Gewerkschaften sowie zahlreiche Einzelpersonen zum zweiten Mal, um die gemeinsame Arbeit gegen Rechtsradikalismus fortzusetzen. Die Jusos Coburg/Kronach, Coburg-Stadt sowie Coburg-Land, die IG Metall, ver.di, Bündnis90/Die Grünen KV Coburg-Stadt, ÖDP KV Coburg-Kronach, DIE LINKE KV Coburg, der Kinderschutzbund Coburg, CarA, JuZ, MIT (mobiles Interventionsteam Coburg) und Einzelpersonen werden sich an einem Coburger Bündnis gegen Rechtsextremismus beteiligen. Der konkrete Name des Bündnisses wird in den nächsten Wochen diskutiert und beim nächsten Treffen vereinbart werden. Die Vertreter_innen der SPD und des Stadtjugendrings werden zunächst als Privatpersonen mitarbeiten. Ein formaler Beitritt der beiden Organisationen muss zunächst noch von den zuständigen Gremien beschlossen werden. Als angestrebte Ziele und Arbeitsfelder sahen die anwesenden Personen, Aufklärungsarbeit und Bildungsarbeit über Rechtsradikalismus. Diese müsse schon bei Kindern ansetzen. Auch wurde vereinbart, mit Infoständen und Vorträgen über die rechtsextreme Szene an die Öffentlichkeit zu gehen. Dabei soll nicht nur über Naziprobleme im Raum Coburg informiert werden. Im weiteren Verlauf soll auch der konkrete Umgang mit den Neonazis erarbeitet werden. Es wurde immer wieder betont, dass das Bündnis die breite Masse informieren will. Das Bündnis kann sich ebenso vorstellen, Veranstaltungen zum Kulturaustausch unter den in Coburg lebenden Menschen zu organisieren. Es bildeten sich daraufhin Arbeitskreise, die sich mit speziellen Thematiken beschäftigen.

 

Für das Bündnis:

 

Annemarie Kern, CArA
Dr. Martina Tiedens, DIE LINKE
Roman Kollar, Bündnis 90/ Die Grünen
Sebastian Geiger, Jusos
Martin Lücke, SPD
Nicole Bäcker, IG Metall

Dieser Artikel wurde bereits 10008 mal angesehen.



.