Login

Login




Passwort vergessen?
.

 

Mitmachen und Mitglied werden

 


 

Atomausstieg selber machen

 


 

Grüne Emanzipatorische Linke

 

Grüne - Linke

Sozial, ökologisch, basisdemokratisch, gewaltfrei

 


 

Datenschutz ist Bürgerrecht

 

Überwachungsstaat

verhindern -

Datenschutz ist Bürgerrecht

 

.

"Wer braucht die 380-kV-Leitung wirklich?" Podiumsdiskussion in Rödental

2013.07.10 Podiumsdiskussion Teaser

Die Coburger Grünen brachten sie zusammen: Gegner und Befürworter der 380-Kilovolt-Höchstspannungs-leitung, die Teil der "Südwestkuppelleitung" ist und demnächst durchs Coburger Land gebaut werden soll, trafen sich zu einer Podiumsdiskussion im Gasthaus Sauerteig in Rödental. Thomas Apfel von Radio Eins moderierte die Diskussion.

 

Knapp vierzig Interessierte verfolgten bei herrlichem Biergartenwetter am vergangenen Mittwoch im Saal der Gaststätte Sauerteig die Podiumsdiskussion. Der geplante Neubau der Stromtrasse wird neben den noch laufenden Arbeiten an der ICE-Strecke Ebensfeld - Erfurt die größte Baustelle im Coburger Land werden, sollte sie tatsächlich kommen.

 

2013.07.10 Podiumsdiskussion 01

Das Willkommens-Schild am Eingang des Saals der Gaststätte Sauerteig. Mindestens ein Besucher kam umwelt- und klimafreundlich mit dem Fahrrad.

 

2013.07.10 Podiumsdiskussion 02

Markus Lieberknecht und sein Kollege von der Netzbetreibergesellschaft Tennet brachten zwei Info-Schautafeln zum Projekt mit.

 

2013.07.10 Podiumsdiskussion 12

Unser grüner Bundestagskandidat Manuel Dethloff eröffnete die Veranstaltung.

 

2013.07.10 Podiumsdiskussion 04

Vor einem möglichen Absturz durch Pfosten und Ketten gesichert: Die Teilnehmer der Diskussion auf dem Podium.

 

2013.07.10 Podiumsdiskussion 05

Kurz vor Beginn der Podiumsdiskussion.

 

2013.07.10 Podiumsdiskussion 06

Thomas Apfel, vielen durch seine Arbeit bei Radio EINS bekannt, moderierte gekonnt die Diskussion.

 

2013.07.10 Podiumsdiskussion 07

Siegmar Schnabel, Hauptgeschäftsführer der IHK zu Coburg: "Für die Wirtschaft ist eine sichere und bezahlbare Stromversorgung unumgänglich. Die Südwestkuppelleitung leistet einen wichtigen Beitrag dazu. Zu einem Blackout wegen eines kollabierenden Stromnetzes darf es nicht kommen!"

 

2013.07.10 Podiumsdiskussion 08

Bernd Lauterbach, grüner Landtagskandidat für Coburg: "Man muss genau hinschauen, welche Gruppierungen etwas mit der Energiewende zu tun haben, was diese im einzelnen darunter verstehen und wie sie versuchen, ihre eigenen Interessen dabei unterzukriegen."

 

2013.07.10 Podiumsdiskussion 09

Markus Lieberknecht, Pressesprecher der Netzbetreibergesellschaft TenneT: "Wir arbeiten einen gesetzlichen Auftrag ab und versuchen, möglichst im Dialog mit den Betroffenen, die beste Lösung zu finden. Die Leitung muss spätestens dann stehen, wenn das Atomkraftwerk Grafenrheinfeld zum 31. Dezember 2015 vom Netz geht."

 

2013.07.10 Podiumsdiskussion 10

Anette Martin, Sprecherin der Interessengemeinschaft "Achtung-Hochspannung": "Bürgerbeteiligung kommt viel zu spät, wenn es bei Projekten wie diesen nur noch um das 'Wie' und nicht schon um das 'Weshalb' geht. Wir haben nichts gegen die Energiewende, aber wir wehren uns, wenn dahinter andere Interessen versteckt werden und die Stromkunden für einen überdimensionierten Leitungsbau zur Kasse gebeten werden, der dazu noch unsere Heimat zerstört."

 

 

2013.07.10 Podiumsdiskussion 13

Zum Schluss der Veranstaltung: Eine Flasche Biowein für alle auf dem Podium. Unsere Kandidaten für Bundestag (Manuel Dethloff, links) und Landtag (Bernd Lauterbach, rechts) bei der Übergabe und in bester Laune.

 

2013.07.10 Podiumsdiskussion 14

Das Plakat vom Bund Naturschutz, das die Position der Naturschutzorganisation und die Position der Coburger Grünen deutlich macht.

 

Wolfgang Weiß

16.07.2013

 

 

 

Dieser Artikel wurde bereits 9967 mal angesehen.



.