Login

Login




Passwort vergessen?
.

 

Mitmachen und Mitglied werden

 


 

Atomausstieg selber machen

 


 

Grüne Emanzipatorische Linke

 

Grüne - Linke

Sozial, ökologisch, basisdemokratisch, gewaltfrei

 


 

Datenschutz ist Bürgerrecht

 

Überwachungsstaat

verhindern -

Datenschutz ist Bürgerrecht

 

.

Baustelle Hofbrauhaus: Baumfällaktion um Berghallen

2012.05.20 Teaserbild Berghallen

Seit letztem Jahr wird auf dem Hofbraugelände der Hochschule Coburg gebaut. Doch geht dort alles geregelt und in Absprache mit der Stadt Coburg zu? Im völligen Widerspruch steht die umfangreiche Baumfällaktion rund um die Berghallen zur Entscheidung des Bauträgers, dort nun doch kein Studentenwohnheim zu errichten.

 

Seit letztem Jahr tut sich was auf dem Gelände des Hofbrauhauses, das von der Hochschule Coburg genutzt wird: Der Campus wird erweitert und die aus allen Nähten platzende Hochschule bekommt neue Hörsäle und Räume, die Forschung und Lehre dienen. Die CAMPUS COBURG Projekt GmbH & Co. KG, ein Unternehmen der Klappan-Gruppe, errichtet einen sogenannten Bestellbau, den der Freistaat Bayern für die Hochschule nach Fertigstellung anmietet, und schon im August 2012 sollen die neuen Gebäude von der Hochschule genutzt werden können.

 

Doch nicht alle sind glücklich, so wie das Projekt läuft. Bereits im Bau- und Umweltsenat der Stadt Coburg war der Ärger groß, als entgegen der genehmigten Planung im vergangenen Jahr auf den Bau eines vierstöckigen Parkhauses am Campus verzichtet werden sollte. Aus der Zeitung war im Mai d.J. zu erfahren, dass nun doch ein Parkhaus mit studentischem Wohnen darüber errichtet werden soll. Stattdessen bleiben die Berghallen erhalten. Umso schmerzlicher ist der Kahlschlag von Bäumen rund um die Berghallen. Wo noch im vergangenen Jahr der Biergarten der Coburger Designtage unter den Kronen von Altbäumen eingerichtet wurde, ist jetzt eine abgeräumte Fläche, die anscheinend als Parkplatz geplant ist.

 

Wolfgang Weiß, Stadtrat von Bündnis 90/Die Grünen und Mitglied im Bau- und Umweltsenat, hat 3. Bürgermeister Hans-Heinrich Ulmann um Auskunft gebeten: Wurden die Bestimmungen der Baumschutzverordnung der Stadt Coburg eingehalten? Wie soll der Hang an den Berghallen gesichert werden, nachdem die Bäume beseitigt wurden? Was geschieht mit dem historischen Gebäude über den Berghallen? Kann der Bebauungsplan beliebig verändert werden oder gibt es verbindliche Vorschriften, die von der Stadt Coburg auch durchgesetzt werden?

 

2012.05.20 Baustelle Hofbrauhaus

Die Baustelle am Hofbrauhaus im Mai 2012.

 

2012.02.25 Gefällte Bäume Berghallen

Das Foto von einem Anwohner zeigt einen Berg von gefällten Bäumen vor den Berghallen.

 

2012.05.20 Berghallen 1

Die Südostseite des Gebäudes im Mai.

 

 

 

2012.05.20 Berghallen 3

Die Nordwestseite: Hier befand sich letztes Jahr der Biergarten der Coburger Designtage.

 

2012.05.20 Berghallen 4

Wie wird nach dem Abräumen der Bäume der Hang stabilisiert?

 

2012.05.20 Berghallen 5

Möglichst bald sollte ein Konzept vorliegen, wie das historische Gebäude saniert und für eine Nutzung durch die Hochschule Coburg erschlossen werden kann.

 

Wolfgang Weiß

05.06.2012

Zum selben Thema im Coburger Tageblatt:

Nicht alle Bäume waren zum Fällen frei gegeben

Und in der Coburger Neuen Presse:

Mehr Baumfällungen als erlaubt

 

 

 

 

 

 

Dieser Artikel wurde bereits 12904 mal angesehen.



.