Login

Login




Passwort vergessen?
.

 

Mitmachen und Mitglied werden

 


 

Atomausstieg selber machen

 


 

Grüne Emanzipatorische Linke

 

Grüne - Linke

Sozial, ökologisch, basisdemokratisch, gewaltfrei

 


 

Datenschutz ist Bürgerrecht

 

Überwachungsstaat

verhindern -

Datenschutz ist Bürgerrecht

 

.

Stadtratsantrag: Coburg soll Fair-Trade-Stadt werden

Getreide

FairTrade-Stadt zu werden bedeutet ein konkretes Zeichen für eine gerechtere Welt zu setzen




Antrag zur Stadtratsitzung am 20.10.2011

 

Coburg soll FairTrade-Stadt werden und Wirtschaftverantwortung auch auf diese Weise aktiv fördern.

 

„FairTrade-Stadt zu werden bedeutet ein konkretes Zeichen für eine gerechtere Welt zu setzen." So beschreibt es die Organisation TransFair und dem ist uneingeschränkt zu zustimmen. Städte, Gemeinden, Kreise machen sich für fairen Handel stark und bieten der Zivilgesellschaft die Gelegenheit, sich sozial vor Ort und gleichzeitig international zu engagieren. Städte wie Hannover, Bonn, Dortmund und Freiburg sind „FairTrade-Towns". Sie haben sich verpflichtet, den Einkauf fair produzierter Produkte zu forcieren. Die Kampagne "FairTrade-Towns in Deutschland" ist erfolgreich und wurde im Rahmen des Wettbewerbs „Deutschland - Land der Ideen" ausgezeichnet.


Wir Grünen im Coburger Stadtrat meinen, ein Oberzentrum wie Coburg sollte mit gutem Beispiel voran gehen. Coburg hat eine starke Marktposition und entsprechend fördert der Umstieg auf FairTrade-Produkte auch die Rentabilität von sozial gerechter und ökologisch sinnvoller landwirtschaftlicher und industrieller Produktion in den so genannten Entwicklungsländern.


Mehr noch:


Die Politik und die Coburger Stadtverwaltung teilen sich mit Akteuren der Wirtschafts- und Zivilgesellschaft die Verantwortung für eine bessere Welt. Hierfür benötigt es einen Impuls. Mit diesem Antrag möchten wir Grünen im Coburger Stadtrat diesen Impuls in unsere Stadt tragen, sodass durch ein gemeinsames Vorgehen aller Beteiligten die Coburger Stadtgesellschaft ihren Teil zu einer faireren Welt beiträgt.


Deshalb beantragen wir:

 

1. Die Stadt Coburg verfolgt die Absicht eine offiziell anerkannte „FairTrade-Stadt" zu werden.

 

2. Zu diesem Zweck gründet die Stadt gemeinsam mit Akteuren des lokalen Einzelhandels, Kirchen, Nichtregierungsorganisationen und Vertretern der Lokalmedien eine Steuerungsgruppe „FairTrade-Stadt Coburg" und berichtet mindestens einmal im Jahr über den Fortschritt des Antragsverfahrens im Stadtrat.

 

3. Sobald alle in der Begründung aufgeführten Kriterien erfüllt sind, reicht die Stadt Coburg die Bewerbung um den Titel „FairTrade-Stadt" bei TransFair ein.

 

4. In den Sitzungen der Ausschüsse des Stadtrats und in den Ämtern werden zukünftig FairTrade-Kaffee und ein weiteres fair gehandeltes Produkt verwendet.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

Wolf-Rüdiger Benzel

 


 

Stand: Der Antrag wurde in den Geschäftsgang verwiesen. Er muss in drei Monaten behandelt worden sein.

Dieser Artikel wurde bereits 14075 mal angesehen.



.