Login

Login




Passwort vergessen?
.

 

Mitmachen und Mitglied werden

 


 

Atomausstieg selber machen

 


 

Grüne Emanzipatorische Linke

 

Grüne - Linke

Sozial, ökologisch, basisdemokratisch, gewaltfrei

 


 

Datenschutz ist Bürgerrecht

 

Überwachungsstaat

verhindern -

Datenschutz ist Bürgerrecht

 

.

Konsequenzen aus Fukushima: Umstellung auf Ökostrom in Coburg

Atomkraft abschalten

In der schwarz-gelben Bundesregierung war in den letzten Wochen eine unglaubliche Kehrtwendung in Sachen Energiepolitik wahrnehmbar: nach Fukushima und zwei verlorenen Landtagswahlen scheint es, dass CDU/CSU/FDP nicht nur den Ausstieg aus dem Atomausstieg rückgängig machen wollen - sie wollen sich anscheinend noch schneller als die rot-grüne Bundesregierung von der Atomkraft verabschieden. Doch ohne eine andere Energiepolitik in den Kommunen wird das nicht gelingen.

 

Genau das - die Energiewende - haben wir Grüne schon seit Jahren im Blick: so ist eines unserer schon bei der Kommunalwahl 2008 formulierten Ziele gewesen, die Stromversorgung in der Region regenerativ zu gestalten. Ein Antrag, dass in einem ersten Schritt wenigstens die Stadtverwaltung auf 100 Prozent Strom aus erneuerbaren Energien umstellt, wurde im Oktober 2008 von der grünen Stadtratsfraktion gestellt und mehrheitlich abgelehnt.

 

Wir denken: jetzt ist die Zeit (über)reif, erneut über sichere Energieversorgung und den Vorbildcharakter nach zu denken, den die Stadt Coburg hat. Deshalb stellen wir diesen Antrag zur Stadtratssitzung im April: Wir wollen eine Stadtverwaltung, die ausschließlich Ökostrom nutzt, und wir wollen eine Direktive an die "Töchter" der Stadt Coburg, die Städtischen Werke - Überlandwerke Coburg und die Städtische Wohnbau GmbH, ebenfalls auf Ökostrom umzustellen bzw. diesen zu vertreiben.

 

Hier der Antrag im Wortlaut:

Grüner Stadtratsantrag April 2011: Umstellung auf 100 Prozent Ökostrom (Größe: 117 kB; Downloads bisher: 1831; Letzter Download am: 26.06.2017)

 

Und hier unsere im Wahlkampf 2008 formulierten Ziele für ein nachhaltiges Coburg:

Unsere Schwerpunkte: Nachhaltiges Coburg

 

 

Dieser Artikel wurde bereits 10773 mal angesehen.



.